„Zusammentreffen der ganz großen Gefühle“

Der Chor reagierte wendig und war jederzeit in der Lage, die vielen Tempo- und Stimmungswechsel der beiden Stücke flexibel und überzeugend zu zeichnen. Die mehr als 50 Sänger konnten sich dabei auf das großartige Barockensemble SANS-SOUCI verlassen. […] Das schwere und anspruchsvolle Programm berührte so manchen Zuhörer, wie auch einzelne Mitwirkende sichtlich, und wurde im Zusammenwirken aller Klangkörper […] rund, ausgewogen und musikalisch höchst differenziert dargebracht.

Ebersberger Zeitung (Münchner Merkur), Donnerstag, 22. November 2007

Neues aus der Chorgemeinschaft

Das schreibt die Presse: