„Wieder einen großen Wurf gelandet“

Das schreibt die Presse über unser Händel-Konzert in Neukeferloh:

Konstantin Köppelmann hatte mit der ihm eigenen Art des Dirigats wieder einen großen Wurf gelandet. Es ist wohl das Schicksal der Musikvereine ohne Chöre, dass wegen immenser Aufwendungen (Orchester- und Solisten-Zukauf) eine Wiederholung kaum möglich ist, und ein halbes Jahr Arbeit in eine einzige Aufführung gesteckt wird. Doch der Aufwand hat sich wieder gelohnt.

(Wilfried Gillmeister, Münchner Merkur vom 29./30. Juni 2013)

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

MMEZ 130629_Chorgemeinschaft Händel

 

Neues aus der Chorgemeinschaft

Das schreibt die Presse: